Naturlocken durch Trychohyalin

Warum habe ich Locken? Ich sage es dir…

Hast du dich schon immer gefragt, warum Du Locken hast? Ich erkläre es Dir

 

Es gibt zwei Hauptgründe, die für Naturlocken verantwortlich sind:

  • Genetische Hintergründe
  • Wechseljahre

 

Genetische Hintergründe

 

Locken sind vererbbar. 2009 kamen Forscher am Queensland Institute of Medical Research zu diesem Ergebnis. Das Protein Trychohyalin (THHC) ist ausschlaggebend darüber, ob ein Mensch von Natur aus lockige oder glatte Haare hat. Das Gen ist schon länger bekannt, da es für die Haarwurzelbildung relevant ist. Was den Haaren nun ihre Form gibt, ist die Umhüllung der Haarwurzel. Sie wird durch das Protein THHC bestimmt. Ein Haar mit rundem Querschnitt wächst demnach glatt; ein Haar mit ovalem beziehungsweise gekrümmten Querschnitt wird eher lockig wachsen oder sich kräuseln. Trychohyalin wird dominant vererbt. Die Chance ein Kind mit Naturlocken zu bekommen, liegt damit bei 90%.

Auch viele Kinder, die mit glatten Haaren geboren wurden, können mit der Zeit noch Naturlocken bekommen. Das Gen THHC zeigt in diesen Fällen erst später seine Wirkung.

Naturlocken durch Trychohyalin

Andere Gründe

 

Das Gen alleine muss aber nicht immer der einzige Grund sein. Es kann passieren, dass Frauen erst während den Wechseljahren lockige Haare bekommen. In diesem Fall lässt sich die Veränderung der Haarstruktur auf die Hormone zurückführen.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.