Gesunde definierte Naturlocken

Schöne definierte Naturlocken mit diesen Tipps und Tricks

Im Folgenden habe ich 7 Tipps und Tricks für Dich zusammengestellt.

 

Tipp 1 – Hitze vermeiden

Diesen Tipp solltest Du dir zu Herzen nehmen. Hitze entzieht den Locken sehr viel Feuchtigkeit und trocknet sie aus. Selbst heißes Wasser beim Duschen kann die Haare ebenfalls schädigen. Stelle das Wasser zum Haare waschen bestmöglich so kalt es geht.

Verzichte nach dem Duschen auf das Föhnen und lasse deine Haare lufttrocknen. Falls Du deine Naturlocken unbedingt föhnen musst, trage davor ein gutes Hitzespray auf und benutze einen Diffusor für den Föhn.

Auch regelmäßiges Glätten zerstört auf Dauer die Struktur deiner Locken.Wenn du deine Haare trotzdem glätten willst, mache es nicht zu oft und benutze ein geeignetes Keramik-Glätteisen.

 


Tipp 2 – Schone deine Naturlocken beim Duschen

Tägliches Waschen kann die Haare stark strapazieren und bedeutet Stress für sie. Ein Waschrhythmus von circa drei Tagen ist meiner Meinung nach angemessen. Achte darauf, welche Produkte du für deine Naturlocken benutzst. Zu Häufiges Benutzen von Shampoo kann den Haaren weiter Feuchtigkeit entziehen. Spezielle Shampoos für Locken sind hier besser. Sie sind für lockige Haare angepasst und helfen gezielter bei der Pflege.

 


Tipp 3 – Hohe Luftfeuchtigkeit vermeiden

Hohe Luftfeuchtigkeit lässt dein Haare noch lockiger und undefinierter werden. Vermeide am besten Orte mit hoher Luftfeuchtigkeit, oder schütze deine Locken vor ihr.

 


Tipp 4 – Benutze pflegende Öle

Öle sind ein hervorragendes Mittel um deinen Naturlocken Feuchtigkeit zu spenden und sie zu pflegen. Du kannst ein wenig Öl nach demHaare waschen in deine Locken einmassieren. Oder du entscheidest dich für ein Hot Oil Treatment. Bei dieser natürlichen Methode wird Öl kurz erhitzt und danach in die Haare einmassiert. Hier haben wir eine Anleitung zur genauen Anwendung für dich in einem extra Artikel. Deine Naturlocken werden danach deutlich gesünder aussehen.

Bei der Wahl des Öles steht dir fast alles offen. Die meisten, im Laden erhältlichen, Öle sind zur Pflege geeignet. Wenn du dich hier genauer informieren willst, habe ich auch hier einen seperaten Artikel. In dem Artikel geht es noch einmal genauer um die Vorteile der einzelnen Öle.

 


Tipp 5 – Haarmasken

Haarmasken kannst du entweder fertig kaufen, oder aus handelsüblichen Produkten, wie Eiern oder auch Bananen, selber machen. Die Zutaten werden zusammengemischt und danach in die Haare einmassiert. Je nach Maske lässt man sie eine gewisse Zeit einwirken und wäscht die Haare danach aus. Sie sollten 1-2 mal pro Wochen angewendet werden. Schaue dich hier bei unseren Rezepten um und fange noch heute an, die deine eigene Haarmaske zu machen.

 


Tipp 6 – Holzkamm

Plastikkämme und vor allem Plastikbürsten sind aufgrund ihres Materials statisch geladen. Die statische Ladung überträgt sich beim Kämmen und Bürsten auf die Haare. Dies hat den bösen Nebeneffekt, dass sich die bereits gelockten Haare zusätzlich noch unschön statisch aufladen.

Holzkämme sind  im Gegensatz dazu vollkommen neutral und haben keine Auswirkungen auf die Form deiner Locken.

Diesen Holzkamm kann ich empfehlen: Hier auf Amazon ansehen.

 


Tipp 7 – DIY Produkte

Viele Produkte, wie zum Beispiel Shampoo, enthalten Alkohol. Dieser entzieht den Naturlocken viel Feuchtigkeit. Um diesem Problem zu entgehen, kannst du entweder beim Kauf auf die Inhaltsstoffe achten, oder du greifst zu Do-It-Yourself Produkten.

Du hast dabei den Vorteil, genau zu wissen, welche Inhaltsstoffe in den selbstgemachten Pflegeprodukten sind.

Hier haben wir einige Rezepte aufgelistet → Zu den Rezepten

 


 

No-Go`s bei der Naturlockenpflege

Hier noch einmal kurz zusammengefasst, was Du für ein optimales Ergebnis keinesfalls tun solltest:

  1. Zu viel Hitze beim Föhnen, Duschen und Haare glätten
  2. Zu oft Haare waschen
  3. Plastikkämme bzw. Bürsten benutzen
  4. Produkte mit Alkohol verwenden

 

Locken pflegen mit Olivenöl

Die hier gezeigten Tipps solltest du unbedingt über  längere Zeit anwenden, um deine Naturlocken richtig zu pflegen. Deine Haare  müssen sich erst regenerieren und neu gewöhnen. Das braucht Zeit und funktioniert leider nicht von heute auf morgen. Zusätzlich solltest Du beachten, dass jeder Mensch eine individuelle Haarstruktur hat. Finde heraus, was für Dich am Besten funktioniert und richte dich danach. Eine Haarmaske zum Beispiel, kann bei einer Person bessere Ergebnisse zeigen, als bei einer anderen Person. Teste es einfach aus. Die empfohlenen Angaben (zum Beispiel wie oft eine Haarmaske angewendet werden sollte), können demnach auch individuell angepasst werden.

Sei geduldig und pflege deine Naturlocken regelmäßig, dann werden sich schon bald gute Ergebnisse zeigen. Viel Spaß mit deinen Gesunden, Definierten Naturlocken!

 

Bevor du unsere Seite verlässt, schaue dich HIER bei unseren weiteren Beiträgen um!

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.