Ich habe es mir mit dieser Webseite zur Aufgabe gemacht, Frauen wie dir zu zeigen, wie sie schöne und gesunde Naturlocken bekommen.

"Die Lockenmähne ist wieder durcheinander , strohig und undefiniert." Jeder, der selbst Naturlocken hat, kennt dieses Problem. Die meist vererbte Lockenpracht braucht einen immensen Aufwand an Pflege, um schön auszusehen. Ohne diese kann es schnell passieren, dass die Locken austrocknen, strohig werden und sich aushängen. Sie verlieren so ihren sonst so magischen Zauber. Auch das Styling kann dann kompliziert werden.

Meine Freundin hatte selbst täglich mit diesen Problemen zu kämpfen. Nach einiger Zeit habe ich mich dazu entschieden, etwas zu unternehmen. Ich fing an zu recherchieren, was es benötigt, um schöne und gesunde Naturlocken zu bekommen. Daraus ist mittlerweile eine ganze Website mit vielen Artikeln rund um die Lockenpflege entstanden. Ich habe mein ganzes Wissen, das ich durch Recherche und etliche Fragen an meine Freundin und meine Mutter gelernt habe, zusammengefasst und es auf diesem Blog veröffentlicht. So kamen meine Artikel zu Produktempfehlungen, Tipps und Tricks und zu verschiedenen Anwendungen bzw. Rezepten zu Stande. Heute bekommt meine Freundin beim Friseur Komplimente für ihre ungewöhnlich gesunden Naturlocken. Meine Artikel sollen genauso, wie sie meiner Freundin geholfen haben, auch dir helfen.

Lese nach dem Bild weiter, um den ersten großen Grundsatz der Lockenpflege zu erfahren.

Ich wünsche dir viel Spaß auf meiner Seite!

Frau mit schoenen definierten Naturlocken

 

Der Nummer 1 Grundsatz zur Lockenpflege, den du beachten musst

Schöne Naturlocken hängen größtenteils vom Feuchtigkeits- und Proteinhaushalt der Kopfhaut und der Haare selbst ab. Je besser sie mit Feuchtigkeit und Proteinen versorgt werden, umso gesünder werden die Locken. Wenn deine Locken nicht genug Feuchtigkeit haben, trocknen sie extrem schnell aus. Dann werden sie splissig und strohig. Das willst du natürlich nicht. Um deinen Locken zu helfen, musst du sie pflegen und ihnen wichtige Stoffe, wie zum Beispiel Öle, zuführen. So kannst du ihren Feuchtigkeitshaushalt aktiv unterstützen, ohne ihnen zu schaden. Dieses Prinzip musst du bei der Lockenpflege zu beachten.

Auf den ersten Blick hört es sich recht einfach an. Das ist es letztendlich auch. Wenn du aber die besten Ergenisse erziehlen willst, musst du genau dieses Prinzip in alle Bestandteile deiner Lockenpflege einbringen.

Wenn du dazu noch mehr erfahren willst und wissen willst, wie genau das geht, lies dir hier einen Artikel mit 7 Tipps und Tricks für schöne und definierte Locken durch, oder schaue dich bei meinen weiteren Blogartikel um.